Veranstaltungskalender

10
Okt

Themenführung: Geschichten aus der Rüst- und Antiquitätenkammer im Altenburger Schloss

Die meisten Objekte der Altenburger Rüst- und Antiquitätenkammer haben lange Reisen hinter sich. Durch Umzüge, Erbschaften und Schenkungen fanden sie ihren Weg ins Schloss – und andere auch wieder hinaus. Der historische Bestand der Rüst- und Antiquitätenkammer unterlag einem solchen Wandel in besonderem Maße. Das Sammlungsspektrum reicht dabei über Kriegsgeräte, Zierobjekte bis hin zu authentischen materiellen Zeugnissen des legendären Altenburger Prinzenraubs. Was heute womöglich nicht zusammengehörig scheint, war dieses historisch jedoch: Die Altenburger Rüst- und Antiquitätenkammer steht in Tradition der Wunderkammern, in welcher besonders anschauenswerte Objekte an den Höfen gesammelt wurden. Erleben Sie gemeinsam mit dem Sammlungsgebietsleiter Florian Voß, spannende Geschichten aus Jahrhunderten des Sammelns und Bewahrens.

Es führt sie Florian Voß, Sammlungsleiter

Hinweis: Die Teilnahme an allen Führungen ist nur mit Angabe der persönlichen Kontaktdaten möglich! Bitte kommen Sie entsprechend etwas eher zur Veranstaltung!

Sonntag 14:00 Museum

17
Okt

Themenführung: Von der Sonnen- bis zur Räderuhr

Von der Sonnen- bis zur  Räderuhr – Eine Zeitreise in die Uhrengeschichte

Es führt sie Dirk Sparborth, Uhrmachermeister

Hinweis: Die Teilnahme an allen Führungen ist nur mit Angabe der persönlichen Kontaktdaten möglich! Bitte kommen Sie entsprechend etwas eher zur Veranstaltung!

Sonntag 14:00 Museum

22
Okt

Workshop: #Move_it! Raus aus der Schublade – Vorurteile aufräumen!

Altenburg 22.-24. Oktober 2021

#Move_it! Raus aus der Schublade – Vorurteile aufräumen!

Dreitägiger Workshop für Jugendliche und junge Erwachsene zum jüdischen Leben in Altenburg.

Wir räumen auf mit Vorurteilen und nutzen dafür die Kunstformen Musik, Tanz, Malerei und Medien. Was weißt du über jüdisches Leben? Was bedeutet Jüdischsein damals und heute für dich? Begebe dich auf Spurensuche nach „bewegten” Geschichten zum jüdischen Leben in Altenburg und Deutschland. Finde deinen ganz eigenen Zugang zum Thema und gestalte selbst dein künstlerisches Konzept unter Anleitung des Künstlerkollektivs Freiraum Syndikat. Über drei Tage entstehen in improvisierter Form Musiktracks, Choreografien, Bilder und Stop Motion Filme. Du selbst wählst deine Kunstform und entscheidest, wohin dich die Spurensuche führt.

Teilnahmegebühr: keine

Teilnehmerzahl: unbegrenzt

Anmeldung: info@freiraumsyndikat.com

Mehr Infos: http://freiraumsyndikat.com/projekt#workshop-junge-akademie

Freitag Geschichtswerkstatt / Residenzschloss

24
Okt

Themenführung: Herzog Josephs schöne Töchter

Ein Mann umgeben von schönen Frauen! So könnte der Untertitel dieser Themenführung auch lauten. Denn aus der Ehe des Herzogs mit Amalie, einer geborenen Prinzessin von Württemberg, gingen sechs Töchter hervor. Die Prinzessinnen Marie, Therese, Elisabeth und Alexandra erreichten das Erwachsenenalter. Erfahren Sie mehr über deren Lebenswege, ihre Hochzeiten, Ehegatten und Kinder sowie die daraus entstandenen Verknüpfungen mit dem europäischen Hochadel bis in die heutige Zeit.

Es führt sie Beatrix Weinhold- Haucke, Museumsassistentin

Hinweis: Die Teilnahme an allen Führungen ist nur mit Angabe der persönlichen Kontaktdaten möglich! Bitte kommen Sie entsprechend etwas eher zur Veranstaltung!

Sonntag 14:00 Museum

26
Okt

Herbstferienangebote im Schloss: Geschichte(n) erleben

Herbstlicher Drucktag

Wir drucken mit Herbstlaub

Mitmachaktion für Ferienkinder mit Familie

ab Museumskasse, 4,50 € pro Pers. ohne Anmeldung

Dienstag 14:00 Museum

„Am Anfang war das Spiel. Brettspiele – Geschichte und Gesellschaft spielend entdecken!"

„Am Anfang war das Spiel. Brettspiele – Geschichte und Gesellschaft spielend entdecken!”

Weihnachtsausstellung 2021

„Am Anfang war das Spiel. Brettspiele – Geschichte und Gesellschaft spielend entdecken!”

28.11.2021-06.03.2022

Brettspiele sind Kulturgut – ein Spiegel der Zeit, in der sie entstanden und gespielt wurden. Altenburg ist dabei ein ganz besonders hell leuchtender Spiegel in der Welt der Spiele. Hier erfand man vor über 200 Jahren das Skatspiel, hier ist eine der größten Spielkartensammlungen der Welt zu Hause. Und genau hier entsteht ein innovativer Erlebnisraum rund um das Thema Spielen: die Spielewelt. Die Vorbereitungen laufen schon, 2026 soll die Spielewelt eröffnet werden.

Wir fangen schon vorher an zu spielen: In der traditionellen Weihnachtsausstellung des Schloss- und Spielkartenmuseums vom 28. November 2021 bis zum 06. März 2022 nehmen wir unsere Besucherinnen und Besucher auf eine Reise mit dem Brettspiel durch Zeit und Raum bis in die Gegenwart.

Das Spielkartenmuseum konnte eine der weltweit größten Sammlungen von Brett- und Gesellschaftsspielen übernehmen, die Spielesammlung der Familie de Cassan aus Österreich, und hat in Kooperation mit dem Projekt Boardgame Historian und dem Institut für Ludologie (Spielkunde) in Berlin aus diesem Anlass diese Sonderausstellung für Sie entwickelt.

Wussten Sie beispielsweise, dass Würfelspiele zu den ältesten Spielen der Menschheit gehören? Erfahren Sie, wie die ersten Gesellschaftsspiele im alten Ägypten und in der römischen Antike gespielt wurden, entdecken Sie die Klassiker Ihrer Kindheit wieder und erleben Sie welche Vielfallt moderne Brettspiele bieten, und wie unsere Gesellschaft sich darin spiegelt und erfahren Sie warum Brettspiele als Medium ebenso relevant sind, wie Filme oder Romane. Unter Mitarbeit des Arbeitskreis Geschichtswissenschaft und Digitale Spiele (AKGWDS) wird außerdem ein Ausblick auf digitale Spiele gegeben.

Spiele sind viel mehr als bloßer Zeitvertreib. Wie spielte man früher? Und welche Aussagen über unsere Gesellschaft lassen sich aus aktuellem Titel ziehen? Die Ausstellung gibt Perspektiven auf diese Fragen und vermittelt anschaulich Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung

An Spieltischen können alle, die Lust haben, ihre Erkenntnisse gleich umsetzen und Klassiker wie auch Neuerscheinungen entdecken und ausprobieren.

Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.